Warenkorb0 ProdukteCHF 0.00

Collefrisio

In den Abruzzen hat Weinbau eine lange Tradition

Das spezielle Klima der Region sorgt für einen vergleichsweise langsamen Reifungsprozess der Trauben, was Aroma und Säuregehalt positiv beeinflusst. Weinberge gibt es nur in einem Teil der Abruzzen - zwischen der Küstenregion und dem Apennin. Hier ist die Landschaft von sanften Hügeln geprägt, auf denen der Wein gedeiht.

Die Kunst der italienischen Weinherstellung im Weingut Collefrisio

Das Weingut Collefrisio finden Sie in der kleinen Gemeinde Frisa in der ostitalienischen Provinz Chieti. Seit drei Generationen wird hier mit Passion und Sachverstand Wein angebaut. Die heutigen Leiter des Guts - Antonio Patricelli und Amedeo De Luca - setzen alles daran, qualitätsvolle Weine zu erzeugen und weiterzuentwickeln. Sie kombinieren das traditionelle Weinwissen mit neuen Techniken, um Geschmack, Qualität und Attraktivität der Abruzzenweine zu verbessern. Weisse Trauben und rote Trauben werden individuell so weiterverarbeitet, wie es für die Traubensorten am besten ist. Das Weingut Collefrisio ist modern ausgestattet. Die Kellergewölbe sorgen ganzjährig für die kühlen Temperaturen, die für die Weinveredelung gewünscht sind. Zusätzlich gibt es speziell temperierte Räumlichkeiten, in denen bis zu -5 °C herrschen. Die Empfangs- und Präsentationsräume sind hell und modern. Das Weingut ist während des Jahres häufig Gastgeber für Weinproben, Pressetermine und weitere Veranstaltungen rund um abruzzische Weine.

Die Azienda Agricola Collefrisio

Das Weingut Collefrisio ist in die typische Hügellandschaft der Region eingebettet, die zwischen der Adria und dem Gebirgsmassiv der Abruzzischen Apennin liegt. Die langen, heissen Sommer geben spät reifenden Sorten viel Zeit für die Entwicklung. Gleichzeitig sorgt das Mikroklima mit der Nähe zu Meer und Gebirge für kühlende Winde und regelmässige Temperaturschwankungen. Die Anbaufläche des Weinguts erstreckt sich über 35 Hektar. Lehm- und Kalkböden dominieren in dieser Region. In allen drei Weinbergen wird die Rebsorte Montepulciano angebaut. Diese sehr beliebte rote Sorte reift vergleichsweise spät und benötigt viel Sonne, um ihren Geschmack voll zu entfalten. Hier in den Abruzzen findet sie optimale Bedingungen vor. Zwei der Weinberge werden ausserdem zum Anbau von Trebbiano d´Abruzzo-Trauben genutzt. Im dritten findet sich die autochthone Rebsorte Pecorino, deren Qualitäten erst seit Kurzem wiederentdeckt wurden.