Mosel, Deutschland

Hoffranzen

Bewährte Traditionen mit dem feinen Geschmack der Traube - Das Weingut Hoffranzen mit den ältesten Lagen Deutschlands

Das Gut liegt im Weinbaugebiet der Mosel, eine der schönsten Regionen des Weinbaus in Deutschlands. Hier in Mehring hat das Weingut Hoffranzen mit seiner jahrhundertealten Weinbautradition auch den Wirtschaftszweig der Region mitgeprägt. Natürlich erfreuen sich auch heute Outdoor Freunde an dem schönen Mosel-Radweg. Tourismus und Weinanbau sind hier wie in keiner anderen Region Deutschlands miteinander verknüpft. So sind die flachen Hänge der Weinberge gut von der Mosel aus zu sehen. Teilweise bestehen diese schon aus dem Mittelalter, an dieser Stelle verbindet sich die Historie wieder mit dem classischen Weingut Hoffranzen. In der Tat verfügt die Familie über eine der ältesten Weinlagen in ganz Deutschland: Dem Mehringer Blattenberg. So basiert auch die Klassifikation der Weine aus der Zeit Napoleons. Angebaut wird auf dem Mehringer Zellerberg, dem Mehringer Goldkupp, dem Detzember Maximiner Klosterlay und dem Mehringer Blattenberg.

Eine Verbindung, die auf dem Weingut ewig währt: Tradition und Moderne

Mit Stolz verkündet das Weingut, dass es vom Genussmagazin Selection zur "Besten Jungwinzerin Deutschlands 2017" gekürt wurde. Solche Ehrungen finden natürlich auf den ersten Blick Gefallen. Nicht zuletzt deshalb, weil das jüngste Mitglied der Familie, Carolin Hoffranzen, diesen Titel schon im Jahr 2016 für sich beanspruchen konnte. Wein muss der Familie im Blut liegen, denn das Gut befindet sich bereits seit 1601 im Familienbesitz. Zu recht spricht man dann vom "Classischen Weingut Hoffranzen" - in traditioneller Schreibweise. Der Erfolg am Hof ist ein offenes Geheimnis: Traditionelles Wissen wird mit modernen Innovationen verknüpft. Das scheint simpel und bedarf doch der Leidenschaft und dem Know How hoher Weinkunst.

Entlang der Mosel fühlt sich die Riesling Traube wohl

Charakteristisch für die Region ist der Riesling Anbau, so auch bei der Familie Hoffranzen. Es sind besagte Uferhänge, die hier ein ideales Klima vorfinden und das Übrige für die hohe Qualität verantworten. Am Tage von der Sonne gewärmt, kühlen die Trauben in den Abendstunden wieder leicht ab. Dank der Mosel existiert hier ein ideales Mikroklima, das besonders den Riesling Trauben gefällt. Nicht zuletzt ist es der Boden selbst, der für die Wärmespeicherung sorgt. Dank der Symbiose mineralhaltiger Schieferhänge entstehen fruchtbetonte Weine, die das Terroir wunderbar wiedergeben. Was ist schöner als ein knackig kühler Riesling an einem warmen Sommerabend?